Wir sind einer von 3 Arbeitskreisen innerhalb des Kirchenkreises Düsseldorf, die sich mit Partnerschaften zu Afrika beschäftigen.

Der Kirchenkreis stellt sich vor im Magazin Evangelisch in Düsseldorf.
                                                                      unter Arbeitsfelder - Ökumene

Namibia :

wie hat es angefangen und
wie haben sich die Beziehungen weiterentwickelt ?

Die Geschichte des Arbeitskreises "Kirchenkreis-Partnerschaft mit Namibia" finden Sie hier
- genauso wie eine Übersicht seit 2003 über die Arbeitskreis-Sitzungen.

Delegationsbesuch aus Namibia (24. September bis 18. Oktober 2004) und gleichzeitig
100jähriges Jubiläum der Schlosskirchengemeinde Eller

Besuch einer Jugenddelegation aus Namibia vom 10. Mai bis 02. Juni 2005.
Das Programm finden Sie hier.

Die letzte Delegationsreise nach Namibia fand vom 21.04. bis 15.05.2008 statt. Der Bericht ist hier nachzulesen (.pdf).
Zum 20jährigen Jubiläum des Gospelchors Paternoster Mitte September 2010 reiste der Vizebischof der ELCRN aus Namibia an, um den damals von ihm mitgegründeten Chor zu beglückwünschen.

Als Vertreter der ELCRN hat der Vizebischof zum Jubiläum des Arbeitskreises am 19. Juni 2011 eine Grussbotschaft verkündet. Ein namibischer Chor aus Hoachanas hat seinen Aufenthalt in Deutschland extra für das Jubiläum um ein paar Tage verlängert.

Pastor L. als namibischer Delegierter aus dem Kring Mariental bei der namibisch-deutschen Konsultation in Bad Driburg (21. - 26. April 2013) hielt sich auch zu Besprechungen im Kirchenkreis Düsseldorf auf.

Nachdem intern in Namibia erst diverse Probleme gelöst werden mussten, haben wir uns gefreut, im Jahre 2016 wieder eine Delegation aus Namibia in Düsseldorf begrüssen zu können. Hier einige Infos dazu.

Noch immer hat die Republik Namibia finanzielle Probleme, die auch die ELCRN betreffen : Die Zuschüsse des Bildungsministeriums an die kirchlichen Internate wurden im Frühling 2017 komplett gestrichen. Die Unterbringung der Schüler nahe der Schulen ist jedoch wichtig, wenn die Eltern auf Farmen arbeiten, die bis zu 100 km weg von der Schule sind. Daher wurde die Bitte an die Partner in Deutschland herangetragen, die Hostels zu unterstützen, um sie vor der Schliessung zu bewahren.
Die Lage hat sich inzwischen etwas entspannt, aber immer noch fliessen die staatlichen Gelder nicht in dem Ausmaß, wie es vorher war und wie es nötig ist.

Im Juli 2018 hat zum dritten Mal nach 2013 und 2016 eine dreiwöchige Arbeitsexkursion des Düsseldorfer Humboldt-Gymnasiums in unseren Partnerkirchenkreis stattgefunden. Der Artikel aus der Allgemeinen Zeitung, Windhoek - .pdf - berichtet darüber.

In letzten Septemberdrittel 2018 (23.09.- 30.09.2018) hat eine Evaluationsmission stattgefunden, welche die Projekte seit der letzten Konsultation kritisch untersucht hat. Dies war die Voraussetzung für die Konsultation in 2019, welche die Weichen für die nächsten Jahre der Zusammenarbeit stellen sollte. Am 6. Dezember 2018 wurde der Bericht der Evaluation in Wuppertal veröffentlicht. Eine kurze deutsche Zusammenfassung kann man hier herunterladen.

2019 lief die Dienstzeit des Bischofs aus.
Die Gemeinden haben sich aus den 12 zur Wahl angetretenen Pfarrern ihre Favoriten erwählt. Die drei mit den meisten Stimmen mussten sich am 12. Mai zur Stichwahl stellen. Die Pfarrer waren Pfarrer Keib aus Swakopmund, Pfarrer Khaibeb aus Windhoek und der Vizebischof Kisting. Während der Kirchensynode hat dann Pastor Keib die meisten Stimmen auf sich vereinigt. Da Hatani Kisting bereits zwei Terms als Vizebischof hinter sich hatte, konnte er dieses Amt trotz der zweitmeisten Stimmen nicht mehr bekleiden.

Die namibisch-deutsche Konsultation fand in Windhoek zwischen dem 29.10 und dem 02.11.2019 statt. Mit der gemeinsamen Unterschrift der beteiligten Kirchen und der VEM wurde das Abschlussdokument bestätigt. Die schriftliche Fassung liegt inzwischen vor und kann heruntergeladen werden.
Link siehe rechts unter Konsultation 2019 - Das /Ai //Gams-Agreement oder auch Windhoek-Agreement.


ELCRN, EKiR, EKvW, VEM, EKWW

Am 3. November stand dann der Einführungsgottesdienst für den neuen Bischof in Okahandja auf dem Programm. Inmitten von drei- bis viertausend Gemeindemitgliedern erhielt der neue Bischof den Segen und seine Amtsinsignien. Anschliessend wurde sein Vizebischof, der bisherige Dean von Windhoek, Abraham Kheibeb, in sein Amt eingeführt. Zu seiner ersten Predigt hat der neue Bischof viel Beifall bekommen, denn er hat sich gegen die teilenden Tendenzen in seiner Kirche ausgesprochen und will die Falschinformationen und Fake News ausmerzen. Er will sich nicht manipulieren lassen und steht für die Einheit der Kirche.

Nach viel Musik und Tanz war der Gottesdienst um kurz nach 14 Uhr nach rund sechs Stunden vorbei.

Nach langer Pandemiezeit war der Bischof der ELCRN Bischof Keib mit seinem Treasurer Ferdinand Geertze in Deutschland. Am 01.06.2022 war er zu Gast beim Namibia-Arbeitskreis und berichtete über Namibia.

Im Mai / Juni 2023 war nun der Pfarrer der Gemeinde Maltahöhe zu Besuch im Kirchenkreis Düsseldorf. Gleichzeitig wurde er im Herbst zum neuen Superintendenten des Kirchenkreises Mariental gewählt.
Zur gleichen Zeit hat er auch ein Studium Diakonie-Management begonnen, welche ihn während ein einhalb Jahren in mehrere Mitgliedskircghen der VEM führt.